Homepage - DEUTCH
Homepage - ITALIANO
CNDCEC - Consiglio Nazionale dei Dottori Commercialisti e degli Esperti Contabili
Homepage - DEUTCH
ITALIANO
Freitag, 18. August 2017
Sie sind hier:
Montag, 7. August 2017
KAMMERAUSSCHUSS

Die letzte Sitzung des Kammerausschusses wurde am 7.08.2017 abgehalten.

Die nächste Sitzung des Kammerausschusses ist für den 11.09.2017 anberaumt.  



Dienstag, 1. August 2017
SOMMERURLAUB DES SEKRETARIATS

Die Büros bleiben von 7. bis 18. August 2017 wegen Sommerurlaubs

geschlossen und sind ab Montag, den 21. August, wieder geöffnet.



Freitag, 7. Juli 2017
MUTUAL HELP für Freiberufler
Südtiroler Freiberufler der Autonomen Provinz Bozen können ab dem 01.07.2017 ihre Mitarbeiter, anstatt beim nationalen Gesundheitsfond CA.DI.PROF., nun auch über einen lokalen Anbieter Mutual Help in Zusammenarbeit mit dem Raiffeisen Gesundheitsfond, einschreiben.
 
Beiliegend finden Sie die Einschreibeformulare, sowie eine kurze Informationsborschüre zum Gesundheitsfond für Freiberufler und eine Gegenüberstellung der Leistungen von Mutual Help Lokal Base (R40) und Mutual Help Lokal Plus (R41).
 
Die Bezahlung der Beiträge erfolgt weiterhin wie bisher, über das Modell F24 mit denselben Einzahlungsschlüssel „ASSP“.
 
Die Beitragshöhe beläuft sich für Mutual Help Lokal Base auf Euro 180,00 (Euro 15,00 x 12) zu Lasten Arbeitgeber – entspricht derselben Beitragszahlung wie für den nationalen Gesundheitsfond CA.DI.PROF. - bzw. für Mutual Help Lokal Plus Euro 240,00 (Euro 60,00 mehr als „Base“), wobei die Kosten zu Lasten Arbeitgeber Euro 180,00 + 30 und Arbeitnehmer Euro 30,00 betragen.
 
 
Informationen und Einschreibung können direkt über die Webseite von CA.DI.PROF. www2.cadiprof.it oder über www.mutualhelp.eu oder www.raiffeisengesundheitsfonds.it gemacht werden.
 
Hier der Verlauf über www.mutualhelp.eu
 
• Angestellte (über den Betrieb eingeschrieben)
• Kollektivvertraglich geregelte Leistungspakete
- Mitarbeiter von Freiberuflern: Ca.di.Prof. EINSCHREIBEFORMULAR
 
Dort finden Sie auch noch weitere und zusätzliche Hinweise zu den einzelnen Leistungspaketen.


Montag, 12. Juni 2017
STADTGEMEINDE BOZEN und GIS

Am 24.05.2017 hat sich der Kammerausschuss am Sitz der Gemeinde Bozen mit Bürgermeister Renzo Caramaschi und den Funktionären Dr. Fabio Bovolon und Dr. Sonja Pichler vom Steueramt der Gemeinde Bozen getroffen, zum Zwecke der Erörterung bzw. Lösung verschiedener Problematiken hinsichtlich der Erfüllung der IMI-Auflagen. Dank des Entgegenkommens seitens der Gemeinde haben wir erste Schritte in Richtung Entbürokratisierung der Gemeindeimmobiliensteuer erreichen können, und zwar:

-                 In Bezug auf vermietete Immobilien wurde für den Steuerzahler die Möglichkeit geschaffen, der Gemeinde eine Selbsterklärung mit allen nötigen Daten zur Eintragung in die Datenbank des Steueramts zukommen zu lassen. Diese Erklärung ersetzt die Kopie des Mietvertrags

Zum Formular

-                  Hinsichtlich der Bewertung des Baugrunds im Gemeindebereich gibt es die Möglichkeit, auf der Homepage der Gemeinde die Planimetrie der üblichen Marktwerte der Baugrundstücke für 2017 einzusehen.

Zur Planimetrie



KAMMER-INFO Nr. 5/2017 - Freitag, 9. Juni 2017
In dieser Ausgabe:
  • MELDUNGEN
    BESTIMMUNGEN ZUR BEKÄMPFUNG DER GELDWÄSCHE – MELDUNG VERDÄCHTIGER BEWEGUNGEN ÜBER DEN NATIONALRAT Im Sinne einer e...

  • BERUFLICHE WEITERBILDUNG
    FORTBILDUNGSPFLICHT FÜR REVISOREN Wir erinnern daran, dass ab dem 1. Januar 2017 alle im Verzeichnis eingetragenen Rechnungsprüfer...

  • NICHT NUR ARBEIT.....
    6. NATIONALES GOLFTURNIER Die Amateursportgruppe der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater hat über das Organisationskomitee des Nat...

  • ONLINE ANSCHLAGBRETT
    CNPADC: 30.06.2017 Termin 3. Rate Überschüsse  2016 ausschließlich für jene, welche beim PCE-Service die Ratenzahlung ...

» Mitteilungsarchiv...




KAMMER-INFO Nr. 4/2017 - Mittwoch, 3. Mai 2017
In dieser Ausgabe:
  • MELDUNGEN
    GEMEINDE TRIENT-  ERNENNUNG DER RECHUNGSPRÜFER Die Gemeinde Trient hat den Wettbewerb zur Besetzung der Posten als Mitglieder der ...

  • BERUFLICHE WEITERBILDUNG
    05.05.2017: DRITTER „START-UP“-TAG DER HANDELSKAMMER BOZEN Die Handelskammer Bozen hat für den 05.05.2017 von 14:30 bis 18:...

  • NICHT NUR ARBEIT.....
    SPORTLICHE WIRTSCHAFTSPRÜFER UND STEUERBERATER Die Sportgruppe der Wirtschaftsprüfer und STeuerberater hat das nationale Golf-Turn...

  • ONLINE ANSCHLAGBRETT
    NATIONALRAT DER WIRTSCHAFTSPRÜFER UND STEUERBERATER: „IL LIBRO D'ORO DELLE PROFESSIONI” DI “ITALIA OGGI” De...

» Mitteilungsarchiv...




Mittwoch, 19. April 2017


Mittwoch, 29. März 2017
SPORTLICHE WIRTSCHAFTSPRÜFER UND STEUERBERATER GESUCHT

Unsere Kammer möchte mit Eingeschriebenen besetzte Tennis – und Fußballmannschaften aufbauen, welche aus Spaß an der Freude an Freizeitturnieren teilnehmen sollten.

Interessierte möchten sich bitte im Sekretariat melden (mail: info@commercialistibolzano.org) und “Fußball” oder/und “Tennis” angeben.



KAMMER-INFO Nr. 3/2017 - Montag, 27. März 2017
In dieser Ausgabe:
  • MELDUNGEN
    MITGLIEDER DES DISZIPLINARRATES DER KAMMER BOZEN ERNANNT Die Präsidentin des Landesgerichts Bozen Dr. Elsa Vesco hat die Mitglieder des...

  • BERUFLICHE WEITERBILDUNG
    03.04.2017 – TAGUNG DER VEREINIGUNG DER JUNGEN WIRTSCHAFTSPRÜFER UND STEUERBERATER DER PROVINZ BOZEN Die UGDCEC Bozen hat fü...

  • NICHT NUR ARBEIT.....
    SPORTLICHE WIRTSCHAFTSPRÜFER UND STEUERBERATER GESUCHT… Unsere Kammer möchte mit Eingeschriebenen besetzte Tennis – u...

  • ONLINE ANSCHLAGBRETT
    TERMINE BEITRAGSZAHLUNGEN CNPR:              16. April 2017, Fälligkei...

» Mitteilungsarchiv...




KAMMER-INFO Nr. 2/2017 - Mittwoch, 1. März 2017
In dieser Ausgabe:
  • MELDUNGEN
    ABSCHLUSS DES FORTBILDUNGS-TRIENNIUMS 2014-2016 Wir erinnern alle Eingeschriebenen daran, dass alle nicht auf dem Fortbildungsportal „...

  • BERUFLICHE WEITERBILDUNG
    07.03.2017 – ASSILEA TAGUNG Die Kammer hat in Zusammenarbeit mit „Assilea – Associazione Italiana Leasing“ und &bdqu...

  • ONLINE ANSCHLAGBRETT
    TERMINE BEITRAGSZAHLUNGEN CNPADC: Am 31.03.2017 wird ausschließlich für jene, die beim Beitritt zum PCE-Service 2016 die Ratenzah...

» Mitteilungsarchiv...




KAMMER-INFO Nr. 1/2017 - Freitag, 27. Januar 2017
In dieser Ausgabe:
  • MELDUNGEN
    NEUES PORTAL „FORMAZIONE TRIVENETO.COM“ FPC 2.0, so nennt sich das neue Fortbildungsportal für alle Wirtschaftsprüfer ...

  • BERUFLICHE WEITERBILDUNG
    02.02.2017 – TELEFISCO 2017 Die Kammer hat in Zusammenarbeit mit “Il Sole 24 Ore“ Telefisco 2017 – Le novità ...

  • ONLINE ANSCHLAGBRETT
    TERMINE BEITRAGSZAHLUNGEN CNPADC: Am 31.03.2017 wird ausschließlich für jene, die beim Beitritt zum PCE-Service 2016 die Ratenzah...

» Mitteilungsarchiv...




Mittwoch, 30. November 2016
29.11.2016: ORDENTLICHE VOLLVERSAMMLUNG – HAUSHALTSVORANSCHLAG 2017

Am 29.11.2016 wurde die Versammlung der Eingeschriebenen der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen abgehalten, welche den Haushaltsvoranschlag 2017 ratifiziert hat.



Dienstag, 8. November 2016
WAHLERGEBNIS - 3. und 4. November 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte euch allen die Zusammensetzung unseres Kammerrates für die nächsten vier Jahre mitteilen.

Angesichts der Tatsache, dass nur eine Liste zu den am vergangenen 3. und 4. November abgehaltenen Wahlen angetreten war, hat es keine Überraschungen gegeben und der Kammerrat setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Präsident: Claudio Zago

Räte (in alphabetischer Reihenfolge): Florian Karl, Giordano Barbara, Knollseisen Georg, Moscon Nicola, Pasquali Francesca, Paulato Giuseppe, Pedevilla Renzo, Reich Evelyn, Rofner Erhard, Superina Manuela.

Zum gleichen Zeitpunkt wurde auch mit unserem Kollegen Plaschke Dieter der neue Revisor gewählt;  Obwexer Wilhelm wird sein Supplent sein.

Allen die besten Wünsche für eine ausgezeichnete Arbeit zum Wohle unserer Berufskategorie!

Der scheidende Präsident

Richard Burchia



Donnerstag, 13. Oktober 2016
Wahl des Vorsitzenden und von 10 Mitgliedern des Kammerausschusses der Berufskammer von Bozen für den Vierjahreszeitraum vom 1.1.2017 bis zum 31.12.2020
Documenti scaricabili (1):

Motto: "Impegnati per la professione"



Freitag, 16. September 2016
3 und 4 NOVEMBER 2016: Einberufung der Wahlversammlung der Eingeschriebenen

EINBERUFUNG DER WAHLVERSAMMLUNG DER EINGESCHRIEBENEN AM 3. UND 4. NOVEMBER 2016 ZUR WAHL DES KAMMERAUSSCHUSSES DER KAMMER DER WIRTSCHAFTSPRÜFER UND STEUERBERATER DER PROVINZ BOZEN SOWIE ZUR WAHL DES VOM 1. JANUAR 2017 BIS 31. DEZEMBER 2020 BESTELLTEN, EINZIGEN REVISORS

Nach Einsicht

-     des d.Lgs 139/2005,

-     der vom Justizministerium am 17. August 2016 verabschiedeten Wahlbestimmungen,

-     des Beschlusses des Nationalrates der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater vom 5. Juli 2016, welcher die Termine für die Wahlen der örtlichen Kammerausschüsse für den Zeitraum 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2020 festlegt,

-     des Beschlusses des Kammerausschusses Nr. 112 vom 12. September 2016, mit welchem die Wahl eines einzigen Revisors beschlossen wurde,

-     des Beschlusses des Kammerausschusses Nr. 112 vom 12. September 2016, mit welchem die Möglichkeit der Briefwahl beschlossen wurde,

wird mitgeteilt, dass die Versammlung der Eingeschriebenen in das Berufsalbum der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen für den 3. Und 4. November 2016 von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr einberufen wird, zum Zweck der Wahl

des Kammerausschusses, zusammengesetzt aus einem Präsidenten und 10 Beiräten, für das Quadriennium 1. Januar 2017/31. Dezember 2020

-  des einzigen Revisors und seines Supplenten, für das Quadriennium 1. Januar 2017/31. Dezember 2020

Das Wahlrecht kann außer zum Zeitpunkt und am Ort der einberufenen Wahlversammlung im Sinne von Art. 12 des oben genannten Wahlreglements auch mittels Briefwahl ausschließlich zu Händen des Sekretärs des Kammerausschusses an folgenden Orten und zu folgenden Zeiten ausgeübt werden:

MERAN: -           Kanzlei „Bureau Plattner merged withPetrucci & Partners“ -Europaallee 2 – 20.10.2016 vom 10:00 bis zum 12:00 Uhr

BRUNECK: -        Kanzlei Ausserhofer -  Nordring 25 –       25.10.2016 vom 11:00 bis zum 12:00 Uhr

BOZEN–             Sitz der Kammer – Lancia Str. 8/A –        28.10.2016 vom 11:00 bis zum 13:00 Uhr

Es ist ausdrücklich verboten, die Wahlberechtigten auf direkte oder indirekte Weise zur Briefwahl zu drängen; die Missachtung dieses Verbots hat disziplinarische Relevanz.

Das aktive Wahlrecht besitzen alle Eingeschriebenen im Berufsverzeichnis, ausgenommen die Eingeschriebenen der Sonderliste und die zum Zeitpunkt der Stimmabgabe Suspendierten.

Das passive Wahlrecht besitzen alle Eingeschriebenen im Berufsverzeichnis, welche auch das aktive Stimmrecht ausüben dürfen und welche zum Zeitpunkt der Wahlversammlung seit mindestens 5 Jahren im Berufsverzeichnis eingetragen sind.

Die aufgrund von Säumigkeit bei der Zahlung des Mitgliedsbeitrags Suspendierten können ihr aktives und passives Wahlrecht ausüben, sofern sie ihre Schuld innerhalb 18:00 Uhr des 4. Oktobers 2016 begleichen.

Die Einreichung der Kandidaturen fußt auf Listen. Die Listen müssen im Sinne der Formulare A, welche Bestandteil der vom Justizministerium genehmigten Wahlregelung ist, zusammengestellt werden. Die Wahlregelung findet sich veröffentlicht auf der Homepage der Kammer Bozen.

Eine Kandidatur kann nur auf einer Liste erfolgen, wobei auf mehreren Listen eingetragene Kandidaten von der Wahl ausgeschlossen werden, die Liste selbst hingegen in der fristgerecht eingereichten Form erhalten bleibt. Jede Kandidatur muss von einer Einverständniserklärung des Kandidaten begleitet werden, welche bestätigt, dass sich der Kandidat im Besitz der vom Gesetz und von der genannten Wahlregelung geforderten Voraussetzungen befindet. Die Annahme der Kandidatur wird im Sinne der Formulare B, welche Bestandteil der Wahlregelung sind, ausgedrückt.

Die Unterzeichnung der Listen seitens der Unterstützer erfolgt mittels Formularen im Sinne der Formulare C, welche Bestandteil der Wahlregelung ist. Es kann nur eine Liste unterzeichnet werden, anderenfalls verfällt die Gültigkeit der entsprechenden Unterschrift im Hinblick auf die Erreichung der Mindestunterschriftenanzahl. Die Unterschriften müssen unter die entsprechenden Listen gesetzt und, falls nicht von einer Kopie eines gültigen Ausweise begleitet, vom Sekretär des Kammerausschusses rag. Giovanni Romano nach telefonischer Terminabsprache beglaubigt werden.

Die Listen müssen samt genannter Dokumentation innerhalb 18:00 Uhr des 4. Oktobers 2016 am Sitz des Kammerausschusses abgegeben werden.

Die Verletzung der vorgesehenen formalen Bestimmungen bringt den Ausschluss der entsprechenden Liste mittels Beschluss des Kammerausschusses mit sich.

In Bezug auf die Wahl des einzigen Rechnungsprüfers steht das passive Wahlrecht allen Eingeschriebenen ins Berufsverzeichnis und ins Verzeichnis der Rechnungsprüfer, welche auch das aktive Wahlrecht ausüben dürfen, zu. Die aufgrund Zahlungsversäumnis Suspendierten können das passive Wahlrecht nur ausüben, sofern sie ihre Schuld innerhalb 18:00 Uhr des 4. Oktober 2016 begleichen.

Die Kandidatur als Rechnungsprüfer muss von einer Einverständniserklärung des Kandidaten begleitet werden, welcher außerdem erklären muss, sich im Besitz der vom Gesetz und von der genannten Wahlregelung geforderten Voraussetzungen zu befinden. Das Einverständnis erfolgt mittels Formular A1, welches Bestandteil der Wahlregelung ist.

Die Kandidaturen für die Wahl des Rechnungsprüfers müssen innerhalb 18:00 Uhr des 4. Oktobers 2016 am Sitz des Kammerausschusses abgegeben werden.

Bozen, 16.09.2016    - Prot. Nr. 746/2016                                                                       

Der Präsident des Kammerausschuss

Richard Burchia



Donnerstag, 15. September 2016


Freitag, 29. April 2016
29.04.2016 - Pressemitteilung

All’appuntamento di giovedì sera hanno partecipato 240 professionisti altoatesini

Kompatscher: «Dal 1° luglio i contributi per consulenza e formazione»

No dei commercialisti allo scippo dei contributi previdenziali per salvare le banche

L’intervento del Landeshauptmann all’assemblea dell’Ordine sulle nuove iniziative a sostegno delle imprese: «Aiutateci a spiegare gli incentivi agli imprenditori».  Burchia: «Da Bolzano un forte no all’esproprio delle casse professionali per finanziare il fondo Atlante»



Freitag, 29. April 2016
VOLLVERSAMMLUNG 28.04.2016

Am 28.04.2016 ist um 17:45 Uhr unsere Generalversammlung abgehalten worden.

Dabei wurde die Jahresbilanz 2015 gebilligt, deren entsprechende Dokumentation nebst dem Bericht des Präsidenten als Anlage zu finden ist.



Donnerstag, 28. April 2016
25.04.2016 - Presseschau

Arno Kompatscher apre l’assemblea dell’Ordine dei commercialisti

Leggi l'articolo



Mittwoch, 9. März 2016
UNVEREINBARKEIT

AN ALLE EINGETRAGENEN IM BERUFSVERZEICHNIS
 
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
Die Vorschriften der unserer Aktivität zugrunde liegenden Normen verpflichtet uns, die wiederholte Überprüfung der Vereinbarkeit aller Eingeschriebenen vorzunehmen, weshalb wir euch auffordern, die entsprechende Eigenerklärung innerhalb 31. März 2016 durch PEC, per Fax oder Einschreiben an das Sekretariat der Kammer zu senden.
 
Auf unserer Webseite finden Sie alle notwendigen Dokumente, sodass jeder problemlos darin Einsicht nehmen kann.
 
Ausschließend empfehle ich Euch (besonders in grenz-wertigen Fällen), eure Situation in der Selbsterklärung so detailliert als möglich darzustellen. Damit können zumindest Beanstandungen zur Wahrhaftigkeit der Erklärung und deren Folgen vermieden werden.
 
Formulare und entsprechende Anmerkungen finden sich im öffentlichen Bereich der Web-Site unter „Unvereinbarkeit: Eigenerklärung 2016
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Der Präsident
Richard Burchia



Donnerstag, 14. Januar 2016
KAMMERAUSSCHUSS

Die letzte Sitzung des Kammerausschusses hat am 13. Februar 2017 stattgefunden.

Die nächste Ausschussitzung ist für den 13. März 2017 anberaumt.



Montag, 21. Dezember 2015
NEUE VORSCHRIFTEN FÜR DIE BERUFLICHE WEITERBILDUNG

Werte Frau Kollegin, werter Herr Kollege,

am 3. Dezember 2015 wurden vom Italienischen Rat die neuen Vorschriften für die berufliche Weiterbildung seiner Mitglieder beschlossen, die ab dem 1. Januar 2016 gelten werden.

Bei der Überarbeitung der Vorschriften für die berufliche Weiterbildung flossen die mit Artikel 7 DPR Nr. 137 vom 7. August 2012 eingeführten einschlägigen Neuheiten mit ein. Außerdem wurden die Anforderungen und die Erfahrungen der örtlichen Kammern berücksichtigt.

Eine der Neuerungen betrifft die Unterscheidung zwischen beruflicher Weiterbildung und Ausbildung:

a) die berufliche Weiterbildung dient der Beibehaltung, Vertiefung und Entwicklung der technischen und beruflichen Fertigkeiten des Kammermitglieds in Zusammenhang mit  der Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit;

b) die Fortbildung zielt auf den Erwerb von fachspezifischen, auch interdisziplinären, Fertigkeiten ab, die der besseren Ausübung des Berufs und dem beruflichen Wachstum dienlich sind;

c)  die Ausübung besonderer Tätigkeiten.

Es folgen die wichtigsten Neuerungen, die ab dem nächsten Jahr gelten:

-   Mitglieder des Berufsverzeichnisses, die  im Dreijahreszeitraum ihr 65. Lebensjahr vollenden, Mitglieder des Berufsverzeichnisses, die der beruflichen Tätigkeit nicht einmal gelegentlich nachgehen und die Mitglieder des Sonderverzeichnisses sind zur Erfüllung ihrer Fortbildungspflichten angehalten, pro Jahr 10 Fortbildungspunkte zu erwerben.

- KEINE Fortbildungspunkte werden für die Teilnahme an nicht von den örtlichen Kammern/dem italienischen Rat akkreditierten Veranstaltungen gewährt.

- Mitglieder, deren Ehepartner, Verwandte und Verschwägerte im ersten Grad und Haushaltsmitglieder schwer erkrankt sind, können sich von der Fortbildungspflicht entbinden lassen.

- die Entbindung von der Fortbildungspflicht aus Gründen des Mutterschutzes wurde auf die Väter und die Adoptiv- bzw. Pflegeeltern ausgedehnt;

- die Geldwäschebestimmungen und die Meditationsverfahren zählen nun den sogenannten "Pflichtmaterien".

Im Dreijahreszeitraum sind weiterhin 90 Fortbildungspunkte zu erwerben (mindestens 20 pro Jahr), wobei jedoch die Fortbildungsgelegenheiten durch den Besuch von Fernkursen zugenommen haben. Kommen für den Besuch von Fernkursen biometrische Erkennungssysteme zur Anwendung, ist die Anzahl der zulässigen Fortbildungspunkte unbeschränkt. Im gegenteiligen Fall dürfen nur 20 Fortbildungspunkte pro Jahr erworben werden. 

Bitte lesen Sie sich die beiliegenden Vorschriften über die berufliche Weiterbildung, die auch auf der Internetseite der Kammer unter dem folgenden Link veröffentlicht wurden, gut durch: Die neuen Vorschriften über die berufliche Weiterbildung.

 

Der Präsident der Kommission für berufliche Weiterbildung

Silvano Taiana



Freitag, 4. September 2015
2./3. Oktober 2015: ITALO/DEUTSCHES SEMINAR IN MERAN
Documenti scaricabili (1):

Unsere Kammer hat in Zusammenarbeit mit der Kammer München auch heuer wieder das deutsch/italienische Seminar über

„Internationale Steuerthemen“

organisiert. Termin ist der 2./3. Oktober 2015 im Stadttheater Meran (BZ).

Das Seminar wird in deutscher Sprache stattfinden. Die Teilnahme berechtigt zu 10 Fortbil-dungsguthaben.

In der Anlage findet sich die Einladung/das Einschreibeformular, welches per fax 0471/518510 oder e-mail: segreteria@koine-bz.org an Koinè zu senden ist.



Mittwoch, 22. April 2015
VOLLVERSAMMLUNG 20.04.2015

Am 20.04.2015 ist um 18:00 Uhr unsere Generalversammlung abgehalten worden.

Dabei wurde die Jahresbilanz 2014 gebilligt, deren entsprechende Dokumentation nebst dem Bericht des Präsidenten als Anlage zu finden ist.



Montag, 30. März 2015
EINHEITLICHE BÜROKENNUNG: UF2FZ7

MITTEILUNG AN DIE LIEFERANTEN

Wir informieren Sie, dass mit dem Ministerialdekret Nr. 55 vom 03.04.2013 die Verpflichtung zur elektronischen Rechnungsstellung an die Öffentliche Verwaltung eingeführt wurde, gemäß den Richtlinien des Gesetzes 244/2007 Art. 1, Komma 209 – 214.

Demzufolge kann diese Verwaltung ab dem 31. März 2015 nur mehr Rechnungen in elektronischer Form annehmen.

Zum Zwecke der Rechnungsannahme veröffentlichen wir hiermit unsere bei der Übermittlung zu verwendende EINHEITLICHE BÜROKENNUNG  : UF2FZ7  -



Montag, 30. März 2015
KOINE’ RUNDSCHREIBEN WIEDERHER- GESTELLT

Bitte beachten Sie, dass der Dienst von Rundschreiben dass unsere Kammer über unsere Dienstleistungsgenossenschaft KOINE‘ den Kammermitgliedern die Kunden-Rundschreiben (Eutekne) zu Steuerthemen wiederhergestellt wurde. Diese Rundschreiben sind im geschützten Bereich der Koinè-Homepage abrufbar, welcher jedem Kammermitglied über sein persönliches Password zugänglich ist.

Letzthin wurde am 6.03.2015 Rundschreiben Nr. 14/2015 in italienischer und deutscher Sprache veröffentlicht.



Dienstag, 18. November 2014
EINBERUFUNG DER ORDENTLICHEN GENERALVERSAMMLUNG – HAUSHALTSPLAN 2015

Am 30.10.2014 wurde das Einberufungsschreiben zur ordentlichen Generalversammlung der in das Berufsverzeichnis sowie ins Sonderverzeichnis eingetragenen Personen an Ihre zertifizierte E-Mail-Adresse versendet. Die Versammlung findet am 24. November 2014 um 18.30 Uhr im Plenarsaal des „TIS Convention Centers“ in Bozen – Siemensstraße 19 statt. Für die Teilnahme erhalten Sie Fortbildungspunkte des Makrobereichs A (2 Punkte). Die Anmeldung erfolgt direkt über das „Portale della Formazione Professionale Continua“, indem Sie die entsprechende Ortschaft – „BOZEN” oder „BRUNECK” auswählen.

Die Berufskammer hielt es für angebracht, der Gesellschaft Quad als Sponsor der Veranstaltung ein kurzes Zeitfenster zur Vorstellung der angebotenen Leistungen einzuräumen.



Mittwoch, 17. September 2014
NEWS: Aktualisierungen zur GEMEINDEIMMOBILIENSTEUER GIS und zu den RECHNUNGSPRÜFERN DER ÖRTLICHEN KÖRPERSCHAFTEN

GIS – TREFFEN MIT DEM GEMEINDENVERBAND

Wir setzen unsere Kolleginnen und Kollegen hinsichtlich der Gemeindeimmobiliensteuer GIS, welche mittels Landesgesetz Nr. 3 vom 23. April 2014 auf Landesebene eingeführt wurde, über Folgendes in Kenntnis: Wie bereits im vergangenen Mai angekündigt, hat sich der Kammerausschuss mit dem Gemeindenverband in Verbindung gesetzt, um in die Prozeduren zur Anwendung der neuen Gemeindeimmobiliensteuer GIS eingebunden zu werden. Der Gemeindenverband signalisierte diesbezüglich Bereitschaft, zum gegebenen Zeitpunkt konnte unsere Delegierte Frau Dr. Francesca Pasquali jedoch lediglich Informationen zur GIS einholen. Eine effektive Einbindung, infolgedessen ein konstruktiver Beitrag zur Anwendung der Steuer geleistet werden könnte, erfolgte bislang nicht.

Nachfolgend fassen wir die Situation nach heutigem Stand zusammen:

- Der Kammer der Wirtschaftsprüfer und der Steuerberater der Provinz Bozen ist es gelungen, eine „Toleranzspanne“ bei der Entrichtung der ersten Rate der GIS für die Gemeinde Bozen vorzuschlagen. Des Weiteren wurde Folgendes erreicht: In der Standardverordnung der Gemeinden zur GIS, welche vom Gemeindenverband ausgearbeitet wurde, wurde festgehalten, dass für das Jahr 2014 keine Strafen vorgesehen sind, wenn die GIS innerhalb der Fälligkeit für die zweite Rate vollständig beglichen wird. Diesbezüglich fordern wir unsere Kolleginnen und Kollegen dazu auf, im Interesse ihrer Kunden die einschlägigen Gemeindeverordnungen zu überprüfen, welche innerhalb 30. September 2014 genehmigt werden müssen.

- Innerhalb 31. Oktober 2014 hat die Autonome Provinz Bozen, wahrscheinlich die Abteilung 7, im Sinne des vorstehend genannten Landesgesetzes auf ihrer Website das Verzeichnis der Gemeinden mit Angabe der beschlossenen Steuersätze und Vergünstigungen oder Zuschläge hinsichtlich der GIS sowie die in spezifischen Fällen vorgesehenen Ersatzerklärungen zu veröffentlichen.

- Innerhalb 30. Juni 2015 muss die GIS-Erklärung gemäß dem Landesgesetz Nr. 3/2014 unter Angabe der erforderlichen Informationen eingereicht werden. In bestimmten Fällen, beispielsweise wenn beigelegte Unterlagen noch erwartet werden oder aufgrund der gegebenen Umstände der Verfall droht, müssen Ersatzerklärungen zur Bescheinigung der erforderlichen Informationen ausgefüllt und eingereicht werden.

- Darüber hinaus bleiben zwei Fragen ungeklärt. Der Kammerausschuss arbeitet gemeinsam mit dem Gemeindenverband an den Fragestellungen, die zwei Institutionen auf offiziellem Wege vorgelegt werden sollen: Die erste richtet sich an die Agentur der Einnahmen. Es geht dabei um die Anforderung von Daten, über welche die öffentliche Verwaltung bereits verfügt und die gemäß den jüngsten Bestimmungen nicht mehrfach von den Steuerzahlern geliefert werden müssen; ein Beispiel ist Registrierung der Mietverträge. Die entsprechenden Daten können von der Agentur selbst bereitgestellt werden, anstatt dass die Steuerzahler in den im GIS-Gesetz vorgesehenen Fällen die Unterlagen den Gemeinden vorlegen müssen. Die zweite Fragestellung richtet sich an Landeshauptmann Dr. Kompatscher, um die Frage der Entrichtung der GIS anstelle der IRPEF und/oder der Abzüge zu IRES-Zwecken zu klären, zumal es um eine auf Landesebene eingehobene Steuer geht, die mit den nationalen Bestimmungen abgestimmt werden muss.

- Es wurde angekündigt, dass der Kodex für die Zahlung der zweiten Rate der GIS gegenüber der ersten Rate unverändert bleiben soll. Eine diesbezügliche offizielle Bestätigung steht jedoch noch aus.

 

RECHNUNGSPRÜFER DER ÖRTLICHEN KÖRPERSCHAFTEN  - Beschluss der Abteilung 7 der Autonomen Provinz Bozen

Hinsichtlich der Rechnungsprüfer der örtlichen Körperschaften und deren Ausbildung teilen wir den Kollegen mit, dass ein Gremium der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Provinz Bozen, zu dem im Besonderen Frau Dr. F. Pasquali, Dr. A. Groebner und Rag. Romano gehören, gemeinsam mit ANCREL an der Ausarbeitung des Beschlusses der Landesregierung Nr. 1060 vom 09.09.2014 im Auftrag des Regionalgesetzes aktiv teilgenommen hat. Darin wurden die Regeln für die Ausbildung der Rechnungsprüfer der lokalen Körperschaften, die Fortbildungspunkte und die Eintragung der Freiberufler in ein eigenes Verzeichnis auf Landesebene endgültig festgelegt. Letzteres wird auf der Website der Kammer veröffentlicht.

Diesem Rundschreiben wird der genehmigte Gesetzestext beigelegt, wobei auf die darin enthaltenen Fristen verwiesen wird: Um in das eigene Verzeichnis aufgenommen zu werden (das ab 2016 eingeführt wird) sowie um von den Gemeinderäten bestellt werden zu können, müssen ab 2015 müssen die Fortbildungspunkte gesammelt werden.

Wir werden dafür Sorge tragen, Ihnen künftig nähere Informationen zu den Programmen der akkreditierten Kurse sowie zu den entsprechenden Austragungsorten und -daten zu liefern.



Freitag, 18. Juli 2014
CNDCEC - WAHLAUSGANG BOZEN

Der Kammerausschuss der Kammer Bozen hat im Zuge der Wahlen zur Ernennung des Staatsrates der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater und Buchhaltungsexperten für die Legislatur vom 1. Januar 2013 – 31. Dezember 2016 vom 16. Juli 2014 seinen Vorzug für folgende Liste ausgesprochen:

Lista Dottori Commercialisti contraddistinta dal contrassegno /motto:

“Vivere insieme la professione”

Präsidentschaftskandidat: Gerardo Longobardi

 

Lista Ragionieri Commercialisti contraddistinta dal contrassegno/motto:

“Vivere insieme la professione: l’orgoglio del commercialista”

Vize-Präsidentschaftskandidat: Davide Di Russo



Dienstag, 24. Juni 2014
NEUE LANDESABKOMMEN

Liebe Kollegen,
 
Der Freiberufler-Vereinigung „Confprofessioni Südtirol“, der unsere Berufskammer bereits seit ihrer Gründung durch die Vereinigung der Jungen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater angehört, ist es nach einer intensiven Sensibilisierungsarbeit bei den Sozialpartnern in unserem Land gelungen, am 20.06.2014 zur Unterzeichnung des neuen Landesabkommens für die Beschäftigten in Freiberuflerbüros der Autonomen Provinz Bozen zu gelangen.
Eine Abschrift hiervon ist diesem Schreiben beigelegt.
 
Die Freiberufler-Vereinigung „Confprofessioni Südtirol“, die Berufskammer der Arbeitsrechtsberater sowie unsere Berufskammer werden demnächst ein Treffen veranstalten, zu dem du recht herzlich eingeladen bist. Dabei soll das Abkommen präsentiert und vertieft werden.
 
Der Sekretär
Giovanni Romano



Mittwoch, 18. Juni 2014
BERICHT TREFFEN MIT DER HANDELSKAMMER

Kürzlich hat sich unsere delegierte Verwalterin Dr.  Barbara Giordano mit dem Funktionär der Handelskammer Bozen getroffen, um einige Themen zu erläutern für welche ein gemeinsames Interesse der Parteien besteht.

Nachfolgend eine Zusammenfassung der diskutierten Themenbereiche:

 

SONDERBETRIEBE UND LOKALE KÖRPERSCHAFTEN: PFLICHT ZUR EINTRAGUNG UND HINTERLEGUNG DER BILANZ

Der Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung hat das Rundschreiben Nr. 3669/C vom 15.04.2014 erlassen, um die Anleitungen für die Abwicklung diesbezüglicher Verpflichtungen zu geben. Das Rundschreiben erklärt dabei die Vorgangsweise, wie sich die Sonderbetriebe bei der Handelskammer und die lokalen Körperschaften bei der REA  eintragen müssen.

(Rundschreiben)

 

ZUWEISUNG DER STEUERNUMMER FÜR NICHT ANSÄSSIGE SUBJEKTE

Die Zuweisung einer Steuernummer für nicht ansässige Subjekte ist absolut unerlässlich, damit der Akt versendet und angenommen werden kann. Aufgrund der unverzüglichen Anwendung und Notwendigkeit der Zuweisung der Steuernummer auch im letzten Moment (da dieselbe zum Zeitpunkt der Abfassung  des Aktes noch nicht vorhanden ist) wurde vereinbart,  wie folgt vorzugehen: - sofortige Zuweisung einer „angeblichen oder fiktiven“  Steuernummer, welche in den „Anmerkungen“ festgehalten wird. Daher ist es notwendig z.B.  folgenden Satz anzumerken:  „aufgrund der Dringlichkeit des Aktes erklärt der gesetzliche Vertreter Herrn/Frau/ Gesellschaft/Körperschaft  usw. eine „fiktive“ Steuernummer zugewiesen zu haben (wenn möglich ist diesbezügliche Erklärung, unterzeichnet durch den gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft, für die der Akt abgefasst wird, beizulegen). Kann diese Erklärung nicht übermittelt werden, empfiehlt die Handelskammer dieselbe in den Akten in der Kanzlei aufzubewahren, um zukünftige Probleme  dergleichen Art zu vermeiden.

Mit dieser Vorgehensweise kann die Handelskammer den Akt annehmen und im System archivieren, indem vorher von Amts wegen die fiktive Steuernummer gelöscht wird. Die Handelskammer hat dabei die Wichtigkeit unterstrichen, dass den Kollegen mitgeteilt wird, dass diese Vorgehensweise nicht die allgemeine Regel und nur für die ersten Monate anwendbar ist, da die Bestimmung erst seit kurzem in Kraft getreten ist.  Die Mitteilung  der richtigen Steuernummer kann auch mit dem nächsten Akt verschickt werden, ohne dass dafür eine eigene Mitteilung notwendig ist. Zum Beispiel: erfolgt keine Änderung innerhalb der Gesellschaft (wie Quotenabtretung) vor Hinterlegung der Bilanz des Geschäftsjahres und daher vor Bestätigung oder Änderung des Gesellschafterverzeichnisses, kann die richtige Steuernummer mit diesem letzten Akt mitgeteilt werden.

 

NEUER LEITFADEN TRIVENETO

Der neue Leitfaden „GUIDA TRIVENETO“ ist verfügbar, welcher sämtliche Vorgehensweisen für die Hinterlegung aller Akte und diesbezüglicher Anlagen des Handelsregister beinhaltet. - Zum Dokument

 

PLATTFORM STARWEB

Einige Kollegen verschicken immer noch einige Akte mit STARWEB, welche jedoch mit FEDRA PLUS zu versenden sind.

STARWEB ist eine noch nicht zu 100 % fertiggestellte Plattform  und daher noch nicht vollständig nutzbar. Die Handelskammer empfiehlt daher, den diesbezüglichen Leitfaden zu lesen um zu vermeiden, dass der Akt ein zweites Mal bearbeitet werden muss.

Die Ämter können diesbezüglich keine Änderungen vornehmen, da das System Unioncamere eine Ausbesserung von Seiten der internen Ämter nicht erlaubt.

Es wurde die Möglichkeit beantragt und erreicht dass im Leitfaden „GUIDA TRIVENETO“ in schematischer Form eine Liste der Akte angeführt wird, welche eher mit STARWEB als mit FEDRA PLUS verwaltet werden können,  um die Arbeit unserer Mitarbeiter und eine sofortige Rückmeldung  zu erleichtern.

 

ÜBERSETZUNG DER BILANZPOSTEN

Es wurde folgendes vereinbart: die Handelskammer wird intern eine Vorlage in Deutsch ausarbeiten, welche voraussichtlich innerhalb November fertiggestellt sein sollte.

Eine Kopie derselben wird uns dann zugesendet um eventuelle Änderungen vorzunehmen, um dann die definitive Version innerhalb des laufenden Jahres zu veröffentlichen.

 

BILANZLEITFADEN

Unioncamere hat den „BILANZLEITFADEN“ vorbereitet. Die Handelskammer Bozen ist dabei, die zweisprachige Fassung abzufassen. Derzeit ist das italienische Dokument auf der Webseite der Handelskammer (oder hier) verfügbar.



Freitag, 13. Juni 2014
GIS: AKONTOZAHLUNGEN MÖGLICH BIS 16.09.2014
Liebe/r Kollegin/Kollege,
 
als Ergänzung zu den vorhergehenden Aussendungen freut es mich, euch mitteilen zu können, dass der von Bürgermeister Luigi Spagnolli versprochene Beschluss in Sachen GIS abgesegnet worden ist.
Der Beschluss sieht vor, dass die GIS-Akontozahlungen für in der Gemeinde Bozen befindliche Immobilien bis 16. September getätigt werden können.
 
Der Sekretär
Giovanni Romano